Sample Heading

Zur drohenden Schließung

 

Am 03. August schloss eine Mainzer Immobiliengesellschaft einen Kaufvertrag für das Gebäude des Palatins ab. Wir erfuhren erst kurz vorher, dass es sich um die Fischer&Co GmbH & Co. KG handelt und waren verdutzt, dass niemand unser Filmtheater sehen wollte oder mit uns den Kontakt suchte. Wir riefen daraufhin bei einem Geschäftsführer von Fischer&Co an, der uns unter anderem freimütig erklärte, dass unsere „Form der Kultur“ bei ihm nicht den höchsten Stand genieße. Unser Pachtvertrag läuft in gerade einmal 8 Monaten aus (am 30.04.22) und bislang wurde uns eine Verlängerung von höchstens einem Jahr vage in Aussicht gestellt. Zunächst seien aber eine Bausubstanz- und eine Wirtschaftlichkeitsprüfung vonnöten, wohlgemerkt erst nachdem das Gebäude längst gekauft wurde. Das Vorhaben eines Abrisses wurde keineswegs ausgeschlossen. Als Fischer&Co vor wenigen Jahren schon die Residenz/Prinzess-Filmtheater abgerissen hatte, bezog sich das Unternehmen übrigens auch auf eine Bausubstanzprüfung, nach der angeblich nichts anderes als der Abriss übrig geblieben wäre. Mal ganz frei heraus gesprochen, erscheint uns die Befürchtung, dass hier eine ziemlich üble Nummer läuft, nicht eben aus der Luft gegriffen. Mit dem Palatin würde auch das Capitol schließen müssen, weil sich letzteres mit seinem einzelnen Saal alleine nicht halten lässt.
Sollte Mainz etwa tatsächlich zwei ihrer vier verbliebenen Filmtheater verlieren, die obendrein wirtschaftlich und auch sonst tadellos funktionieren? Wir würden uns jedenfalls gerne weiter daran versuchen, das Leben in dieser Stadt lebendiger zu machen. Nicht jede*r wird dabei unsere Form der Kultur zu schätzen wissen, jedoch ging zu unserer Freude in Windeseile eine Petition an den Start, die beweist, dass es durchaus ein paar Bürgerinnen und Bürger gibt, die uns behalten wollen. Dieser Petition und ihren Forderungen schließen wir uns hiermit ausdrücklich an. Unter anderem richtet sie sich an Fischer&Co, uns eine planbare Zukunft zu ermöglichen. Wer sich näher informieren und zustimmen will, kann das hier tun:

Link zur Petition

Link zu einer Initiative

03. September 2021
Eduard Zeiler und Jochen Seehuber
Betreiber der CAPITOL&PALATIN Filmtheater