Sample Heading

Regie: Stanley Nelson
115 Min., USA 2019, FSK 0

Trompeter, Bandleader, Innovator. Elegant, intellektuell, genial und immer wieder auch kontrovers. „Miles Davis – Birth of the Cool“ erzählt von Leben und Karriere eines musikalischen Ausnahmetalents und einer kulturellen Ikone. Ein wahrer Visionär, der in kein Schema passt und dabei eines absolut verkörperte: Coolness.
Regisseur Stanley Nelson („The Black Panthers: Vanguard of the Revolution“, Emmy-Award-Gewinner für „Freedom Riders“), einer der führenden Chronisten afro-amerikanischer Geschichte, schuf eine Dokumentation, die den Zuschauer hautnah am Sound und an der Persönlichkeit eines der einflussreichsten Jazzmusiker des 20. Jahrhunderts teilhaben lässt – dank bisher unveröffentlichter Archivaufnahmen, Studio Outtakes und seltenen Fotomaterials.
Interviews mit Musikern wie u.a. Wayne Shorter, Quincy Jones, Juliette Gréco, Carlos Santana, Marcus Miller und Herbie Hancock geben weitere spannende Einblicke in das Leben und Wirken von Miles Davis.

Miles_Davis
im PALATIN
16. - 22. Januar

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi
Miles Davis – Birth of the Cool
20.00
17.30
im PALATIN
23. - 29. Januar

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi
Miles Davis – Birth of the Cool21.0021.00

Das Programm wird wöchentlich erneuert und sofort veröffentlicht. Vorführungstermine, die über den angezeigten Zeitraum hinausgehen, stehen noch nicht fest.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Gerlinde Barnekow

    Hallo, läuft der Film “Miles Davis” noch über den 8.1.20 hinaus?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>