Sample Heading

Regie: Burhan Qurbani
mit Welket Bungué, Jella Haase, Albrecht Schuch u.a.
183 Min., Deutschland/Niederlande 2020, FSK 12

Auf der Flucht von Afrika nach Europa kentert Francis (Welket Bungué) und rettet sich mit letzter Kraft an einen Strand der Mittelmeerküste. Dort schwört er dem lieben Gott, dass er von nun an ein guter, ein anständiger Mensch sein will. Bald führt Francis‘ Weg nach Berlin und jetzt ist es an ihm, seinen Schwur auch einzuhalten.
Doch die Lebensumstände als staatenloser Flüchtling machen es ihm nicht einfach. Das Schicksal wird ihn auf eine harte Probe stellen. Dann trifft er auf den zwielichtigen deutschen Drogendealer Reinhold (Albrecht Schuch) und die Leben der beiden Männer verbinden sich zu einer düsteren Schicksalsgemeinschaft.
Immer wieder versucht Reinhold, Francis für seine Zwecke einzuspannen, immer wieder widersteht er. Er wird von Mieze (Jella Haase) aufgenommen und aus seiner Verzweiflung gerettet. Die beiden verlieben sich und werden ein Paar. Seine Geschichte könnte nun eigentlich gut ausgehen. Doch Francis kann der Anziehung von Reinhold nicht widerstehen…
Eine in die Gegenwart versetzte Interpretation des Klassikers von Alfred Döblin, der nicht nur aufgrund des Romans, sondern auch durch die Fernsehadaption von Rainer Werner Fassbinder eine enorme Fallhöhe beiwohnt – jedoch zur Uraufführung bei der Berlinale teilweise frenetisch gefeiert wurde!
Unter diesem Link geht es zur Reservierung!

Berlin_Alexanderplatz
im CAPITOL
30. Juli - 05. August

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi
Berlin Alexanderplatz20.0020.0020.00
im CAPITOL
06. - 12. August

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi
Berlin Alexanderplatz20.0020.0020.00

Das Programm wird wöchentlich erneuert und sofort veröffentlicht. Vorführungstermine, die über den angezeigten Zeitraum hinausgehen, stehen noch nicht fest.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. yrichte

    Liebes Capitol-Team,
    leider musste ich mich gerade sehr darüber ärgern, dass in der Inhaltsangabe von “Berlin Alexanderplatz” zentrale Handlungspunkte des Films vorweggenommen werden. Vielleicht wäre es möglich, die Beschreibung zu kürzen, um zumindest anderen Kinobesucher/innen eine möglichst unvoreingenommene Filmerfahrung zu ermöglichen?
    Vielen Dank und beste Grüße!

    1. admin

      Das war eine offizielle Synopsis des Verleihs. Die beschriebenen Handlungspunkte, die ich jetzt auch aus Deinem Kommentar gelöscht habe, waren aber leicht zu kürzen!

Hinterlasse einen Kommentar zu yrichte Cancel comment reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>